IG.-DELEGIERTENTAGUNG 2017 IN GRAZ

 

IG. – TAGUNG 2017 IN GRAZ

 

In der Zeit vom 25. bis 28. Mai 2017 findet in der steiermärkischen Landeshauptsadt Graz die heurige, 63. Delegiertentagung der Interessengemeinschaft der Absolventenverbände kaufmännischer Schulen Österreichs (IG.) statt.

Der Tagungsort liegt im Süden der Stadt Graz im Hotel Paradies. Ausrichter der Tagung ist der Grazer Absolventenverband (Verband der Grazer Handelsakademien),

Am ersten Abend wurden die Delegierten der österreichischen Verbände vom Obmann OAR. Adalbert Braunegger und vom Ehrenobmann Werner Preuss mit herzlichen Worten zur Tagung willkommen geheissen.

Bedauerlicherweise haben sich auf Grund des weiten Anreiseweges nach Graz  heuer die Gastdelegierten von der deutschen Schwesterorganisation Arbeitsgemeinschaft kaufmännischer Absolventenverbände (AKA.), die seit Jahren die IG.-Tagungen besuchten, entschieden die Tagung nicht zu besuchen.

Der Begrüssungstag endete dann nach einem gemeinsamen Essen bei freundschaftlichen, fachbezogenen und auch privaten  Gesprächen der Delegierten.

Am Freitag startete das eigentliche Tagungsprogramm mit den vereinsrechtlich erforderlichen Regularien und den Berichten der Geschäftsführung und der Prüfung, sowie den Berichten der Verbände.
Der vorgesehene Fachbeitrag „BIT“- Best in Training (e-learning, e-testing) musste auf Grund einer akuten Erkrankung des Vortragenden leider vom Programm genommen werden.

Hoch interessant waren die Vorträge der DirektorInnen der beiden Grazer Handelsakademien.

Dir. Swen Engelsmann stellte seine Schule, die Medien-HAK und deren Stoffinhalte vor.

Frau Dir. Sonja Traxler zeigte Aktuelles und Interessantes über die Inhalte „Ihrer“ HAK-Grazbachgasse.

Beide Schulleiter sind auch Mitglieder im Vorstand des ausrichtenden Grazer Absolventenverbandes.

Eine Führung im Grazer Landhaus bzw. durch den Steiermärkischen Landtag eröffnete das nachmittägliche Besichtigungsprogramm.,

Das Besichtigungsprogramm endete bei einem kleinen Mittagssnack in den Räumen des Steiermärkischen ÖVP-Landtagsclubs, zu dem die Wirtschaftslandesrätin Frau Magistrat Barbara Eibinger-Miedl die Delegierten willkommen hiess.

Als Abschluss des Programmes am Freitagnachmittag gab es einen Ausflug zum Schloss Eggenberg  mit  einer Führung durch das wunderschöne Schlosses.
Der zweite Tag schloss mit einem gemeinsamen Abendessen, zudem der Bürgermeister der Stadt Graz, Mag. Siegfried Nagel einlädt. In Vertretung des Herrn Bürgermeisters hat Herr Gemeinderat Stefan Haberler Grussworte der Stadt überbracht. Wieder gab es ausführliche Möglichkeit zu fachlichen Gesprächen und kurzweiligen Plaudereien der Tagungsdelegierten.

Der Samstag wurde vom gastgebenden Grazer Verband zwei Kurz-Ausflügen in die Umgebung von Graz gewidmet:


Vorerst ging es zum Stift Rein.  Die Delegiertengruppe wurde schon am Tor vom provisorischen Prior, Mag. Pater August Janisch, willkommen geheissen und anschliessend durch viele Stiftsräumlichkeiten geführt.

Seine Erklärungen zur Historie des Stiftes (weltältestes Zisterzienserkloster – seit 1129; Geschichte zum Stifter Graf Leopold von Steyr u. a.) wurden von allen Führungsteilnehmern begeistert  aufgenommen. Besonders interessant waren die Ausführungen von Pater August zu der Philosophie der Erhaltung des Stiftes – er meinte, es werde nicht „renoviert“, sondern eher „konserviert“, um das Kulturgut Stift Rein der Nachwelt in möglichst historisch-autentischem Zustand zu erhalten.

Im Zusammenhang mit der Stiftserhaltung wurde auch die Grablege des Stifters gefunden, die man heute – durch Panzerglas geschützt – betrachten kann.

Mit einer „Klostersuppe“ (aber auch einigen anderen Köstlichkeiten, konnten sich die Delegierten für den nächsten, nachmittägigen Programmpunkt stärken.


Es ging in das österreichische Freilichtmuseum  Stübing, in dem man innerhalb weniger Stunden Österreich vom Burgenland bis Vorarlberg (anhand typischer, alter Bauernhäuser – natürlich ein ganz imposantes oberösterreichisches) durchwandern kann.

Der Ausklang der Tagung führte die Delegierten zu einem Abschlussessen wieder im Tagungshotel zusammen; dabei wurden vom Tagungsleiter und einem seiner Freunde noch heitere und besinnliche Gedanken den Delegierten mit auf den Weg gegeben.

Den Kolleginnen und Kollegen vom Grazer Verband – besonders dem Obmann Kollegen Braunegger und seiner Schwester – sei auch an dieser Stelle nochmals ein herzliches Danke für Ihre Bemühungen um die IG.-Tagung 2017 in Graz ausgesprochen.

Möge die gelungene Grazer Veranstaltung Anreiz dafür sein, dass bei den kommenden Tagungen die Anzahl der teilnehmenden Verbände und Delegierten wieder ansteigt, damit die Bedeutung der IG. auch nach aussen wieder besser repräsentiert wird.

Die nächstjähige IG.-Tagung werden die KollegInnen des Absolventenverbandes Wörgl (der bei der heurigen TG.-Tagung die Geschäftsführung 2017″018 übernommen hat) – voraussichtlich in Wörgl – organisieren. Termin 31. Mai bis 3. Juni 2018

Für das Geschäftsjahr 2018/2019 übernimmt der Verband Amstetten  die Geschäfte und richtet in Amstetten die 65. IG.-Tagung aus..

Im  Geschäftsjahr 2019/2020 übernimmt der Verband Klagenfurt wieder einmal  die Geschäfte und richtet auch die 66. IG.-Tagung aus..