WIR GEDENKEN – ABG. ZUM NR. I. R. KR. FRANZ KIRCHGATTERER

 

 

 

 

Wir gedenken unseres verstorbenen Kollegen

ABG. zum NR. i. R. KR. Franz Kirchgatterer


Unser Kollege ist am 21. November 2017 nach einer schweren, mit viel Geduld ertragenen Krankheit verstorben.

Die Verabschiedung fand am 28. November 2017 unter grosser Anteilnahme von Persönlichkeiten aus Politik und Wirtschaft und vieler Freunde und Bekannter am Welser Friedhof statt.

Franz Kirchgatterer wurde am 24. September 1953 im Welser Stadtteil Pernau geboren.

Nach der Volks- und Hauptschule besuchte er dann unsere Handelsschule. 

Seine Mutter betrieb in Wels-Pernau ein Lebensmittelgeschäft, das in weiterer Folge auch den Lebensweg unseres verstorbenen Kollegen beeinflussen sollte.

Nach einer Praxisausbildung in Vorarlberg kehrte Kirchgatterer wieder nach Wels zurück und übernahm in weiterer Folge auch das Geschäft, das bald um- und ausgebaut und modernisiert wurde (erstes Geschäft in Wels mit Selbstbedienung). Kollege Kirchgatterer kannte durch seine Tätigkeit die Bedürfnisse der kleinen Gewerbebetriebe ganz genau und hat sich bald auch politisch für diese Gruppe politisch engagiert.

Kirchgatterer war von 1991 bis 2006 Mitglied des Gemeinderates der Stadt Wels und auch später weiterhin in der Welser Stadtpolitik sowie in verschiedenen Wirtschaftsverbänden aktiv. Er war ab 2001 Sektionsvorsitzender der SPÖ Wels-Pernau und ab 1987 Bezirksvorsitzender des Sozialdemokratischen Wirtschaftsverbandes Wels, Grieskirchen, Eferding. 1992 wurde er zum Stellvertretenden Landesvorsitzenden des Sozialdemokratischen Wirtschaftsverbandes Oberösterreich gewählt, ab 1990 vertrat er die SPÖ im Wirtschaftsparlament der Wirtschaftskammer Oberösterreich. Ab 2005 war Kirchgatterer zudem Mitglied der Bundesspartenkonferenz der Wirtschaftskammer Österreich.

Ab dem 30. Oktober 2006 war er Abgeordneter zum Nationalrat und in der XXIII. Gesetzgebungsperiode Mitglied in den Ausschüssen für Budget, für Forschung, Innovation und Technologie, für Menschenrechte und für Wirtschaft und Industrie. Im August 2017 konnte er noch die Verleihung des Grossen Goldenen Ehrenzeichens für Verdienste um die Republik Österreich entgegennehmen.

Bei allen die ihn persönlich kannten oder die mit ihm arbeiteten konnten, war er als stets ruhiger, sachlicher und ausgleichender Mensch bekannt.

Wir werden ihn vermissen und ihm ein ehrendes Angedenken bewahren. Unsere Anteilnahme gilt seiner Familie.

TERMIN 57. AKA-TAGUNG BAD WÖRISHOFEN

Soeben haben wir vom Präsidenten der deutschen AKA Dieter Simnacher die Termininformation zur 57. AKA-Mitgliederversammlung in

Bad Wörishofen (Bayrisch Schwaben) bekommen. Termin ist vom 9. bis 12. Juli 2018.

 

Aktuelles Programm liegt noch nicht vor; das reichen wir Euch aber gleich nach, wenn wir es von den AKA-Freunden bekommen.

Anmeldeschluss wäre 28. Feber 2018. Bitte um Info, ob Ihr Interesse und Zeit habt.

UNSERE SCHULE IM SCHULJAHR 2017/2018

Im Schuljahr 2017/2018 zeigen sich die folgenden aktuellen Daten:

Die Klassen

Hanelsakademie

Erste HAK:                4 Parallelklassen (wie im Vorjahr
Zweite HAK:             4 Parallelklassen (wie im Vorjahr)
Dritte HAK:               3 Parallelklassen (wie im Vorjahr)
Vierte HAK:              3 Parallelklassen (wie im Vorjahr)
Fünfte HAK:              3 Parallelklassen (wie im Vorjahr)

Handelsschulde

Erste HAS:                 1 Klasse (im Vorjahr 2)
Zweite HAS:              1 Klasse, (wie im Vorjahr)
Dritte HAS:                1 Klasse (wie im Vorjahr)

Abendschule

Abendschule.:            4 Klassen (wie im Vorjahr)

Schülerzahl

Die Schülerzahl ist leicht rückläufig, im Vergleich zu anderen Standorten und Schulen aber recht stabil.

Lehrkörper

Frau Prof. Edith Wöfl hat vom Bundespräsidenten den Berufstitel Studienrätin verliehen bekommen.

Das Dekret überreicht LH Mag. Thomas Stelzer am 15. November 2017 in Linz.

 

Frau Prof. Mag. Adelheid Aubell und

 

Frau Prof. Mag. Ingeborg Graef befinden seit Beginn des neuen Schuljahres im Ruhestand.

 


Neu im Lehrkörper sind

Frau Prof. Mag. Doris Biedermann.
Sie unterrichtet Spanisch.

 

 

Frau Prof. Monika Jägermüller

 

und Frau Prof. Sandra Mörixbauer
Die beiden letztgenannten Damen unterrichten katholische Religion.

 

Ihr Unterrichtspraktikum an der HAK I absolvieren heuer

Frau Mag. Rita Hamminger

und Herr Mag. Johannes Wiesmeyr
(von ihm haben wir leider noch kein Bild zur Verfügung).

Veranstaltungen

Am Freitag, 17. November 2017 findet ein


statt. Die Schülerinnen und Schüler der 3 Maturaklassen verbringen den Vormittag bei der Fa. Felbermayr Transport und Hebetechnik GmbH & Co KG in Wels mit Vorträgen und Workshops.

 

 

 

LANDESPREIS FÜR UMWELT UND NACHHALTIGKEIT

UmweltpreisDer oberöster-reichische Landespreis für Umwelt und Nachhaltigkeit wurde im Linzer Schloss-museum von Landesrat Rudi Anschober an unsere Schule für das EU-Projekt GREEEN verliehen. GREEEN steht für Green Environment Education European Network.  Das internationale Projekt wurde in den letzten drei Jahren von Prof. Christian Buksnowitz und Prof. Karin Hummer mit unterschiedlichen SchülerInnengruppen umgesetzt.

Foto: Sabrina Lied/Quelle: Land Oberösterreich

WELIOS SONDERAUSSTELLUNG „ABENTEUER INFORMATIK“

Das Schuljahr 2017/18 ist das Jahr der digitalen Bildung. Das Welios Science Center hat dieses Thema aufgegriffen und präsentiert ab 17.11.2017 die neue Sonderausstellung „Abenteuer Informatik“!

Informatik begleitet uns im Alltag und der Wissenschaft. Sie gehört mittlerweile zur Allgemeinbildung in unserer digital geprägten Welt. Abenteuer Informatik ist geeignet für junge und ältere Besucher, für Menschen, die sich bisher noch gar nicht mit Informatik beschäftigt haben und auch solche, die schon Erfahrung auf dem Gebiet sammeln konnten. Ideal ist die Ausstellung auch für Familien und Schulklassen. Die Ausstellung wurde von der TU Darmstadt, Didaktik der Informatik unter der Leitung von Prof. Dr.-Ing. Jens Gallenbacher konzipiert.

Das OÖ Science Center Welios schafft in den Bereichen Bildung und Freizeit einen bedeutenden Mehrwert für die Gesellschaft und für die Wirtschaft. Es ist ein ausgelagertes Klassenzimmer und dient als Schaufenster für die Industrie und die Wirtschaft. Es ist ein Kompetenzzentrum, von dem sowohl Bildungseinrichtungen, Hochschulen, Unternehmen als auch Freizeitgäste profitieren. Aktuelle Themen aus der Naturwissenschaft und der Technik werden für Groß und Klein erleb- und begreifbar aufbereitet. Das Ziel ist es, aus den, als oft trocken empfundenen Naturwissenschaften, ein Erlebnis zu kreieren und das Interesse für diese hochspannenden Themen zu wecken.