Überspringen zu Hauptinhalt


54. AKA-Tagung in Oberkirch (Baden)
11. bis 14. Juni 2015

oberkirch_hesselbach5
In der Zeit vom 11. bis 14. Juni 2015 fand in Oberkirch (Baden) die Delegiertentagung der AKA (Arbeitsgemeinschaft kaufmännischer Absolventenverbände), der deutschen Parallel-Organisation zu unserer österreichischen IG (Interessengemeinschaft kaufmännischer Absolventenverbände Österreichs) statt.

Zu dieser Tagung werden auch die österreichischen Absolventenverbände traditionsgemäss als Gäste eingeladen, so wie auch die deutschen Verbände als Gastdelegierte zu den österreichischen IG-Tagungen eingeladen werden. Nach längerer Zeit war es möglich, dass unser Verband wieder einmal auf dieser Tagung vertreten war. Von unserem Verband waren unser Präsident Walter Dankecker und seine Gattin zur Tagung nach Oberkirch gekommen.

Beim Arbeitsprogramm der Tagung wurden die erforderlichen vereinsrechtlichen Abwicklungen erledigt. Es wurden aber auch die Informationen aus den Verbänden ausgetauscht und diskutiert. Dabei konnten wir feststellen, dass sich auch die deutschen Verbände mit ähnliche Sorgen zu beschäftigen haben; insbesondere mit der Rekrutierung jüngerer Mitglieder für die Mitarbeit in den Verbandsvorständen, aber auch bei der Mitgliedererfassung in den Verbänden selbst.

Ein hochinteressanter Vortrag des Kollegen Georg Schneck aus Augsburg umriss ausführlich die bewegte geschichtliche Entwicklung des Tagungslandes Baden-Württemberg.

WeblinkInteressenten können diesen Vortrag übrigens hier gerne ansehen und/oder herunterladen!

Die AKA – und hier federführend die Kolleginnen und Kollegen von der Philisteria mercatura Augsburg – hatten die Tagung und auch das Rahmenprogramm bestens vorbereitet. Dafür sei dem Präsidenten Dieter Simnacher, seinen beiden “Damen” und den Kollegen aus dem Vorstand hier nochmals herzlicher Dank ausgesprochen.PI25248-hr

Das interessante Rahmenprogramm führte einerseits nach Strassburg und in die Vogesen (Odilienberg (Mont Saint Odile), und andererseits nach Freiburg im Breisgau und in den HochschwarzwaABld (Titisee/Neustadt und Triberg mit dem höchsten Wasserfall Deutschlands.AC

Und damit die Information über das bekannte “Schwarzwälder Kirschwasser” nicht zu kurz kam, gab es eine abendliche Führung durch die Hausbrennerei des Tagungshotels “Renchtalblick” in Oberkirsch (natürlich mit einer kleinen Verkostung).

Alles in allem eine sehr erfolgreiche, aber auch im Rahmenprogramm hochinteressante Tagung.

Den Organisatoren nochmals vielen Dank aus Österreich. An den Kollegen Schneck ein “Danke” für seinen Vortrag.

Dieser Beitrag hat 0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar