Archiv der Kategorie: Startseite

UNSERE SCHULE IM SCHULJAHR 2017/2018

Im Schuljahr 2017/2018 zeigen sich die folgenden aktuellen Daten:

Die Klassen

Hanelsakademie

Erste HAK:                4 Parallelklassen (wie im Vorjahr
Zweite HAK:             4 Parallelklassen (wie im Vorjahr)
Dritte HAK:               3 Parallelklassen (wie im Vorjahr)
Vierte HAK:              3 Parallelklassen (wie im Vorjahr)
Fünfte HAK:              3 Parallelklassen (wie im Vorjahr)

Handelsschulde

Erste HAS:                 1 Klasse (im Vorjahr 2)
Zweite HAS:              1 Klasse, (wie im Vorjahr)
Dritte HAS:                1 Klasse (wie im Vorjahr)

Abendschule

Abendschule.:            4 Klassen (wie im Vorjahr)

Schülerzahl

Die Schülerzahl ist leicht rückläufig, im Vergleich zu anderen Standorten und Schulen aber recht stabil.

Lehrkörper

Frau Prof. Edith Wöfl hat vom Bundespräsidenten den Berufstitel Studienrätin verliehen bekommen.

Das Dekret überreicht LH Mag. Thomas Stelzer am 15. November 2017 in Linz.

 

Frau Prof. Mag. Adelheid Aubell und

 

Frau Prof. Mag. Ingeborg Graef befinden seit Beginn des neuen Schuljahres im Ruhestand.

 


Neu im Lehrkörper sind

Frau Prof. Mag. Doris Biedermann.
Sie unterrichtet Spanisch.

 

 

Frau Prof. Monika Jägermüller

 

und Frau Prof. Sandra Mörixbauer
Die beiden letztgenannten Damen unterrichten katholische Religion.

 

Ihr Unterrichtspraktikum an der HAK I absolvieren heuer

Frau Mag. Rita Hamminger

und Herr Mag. Johannes Wiesmeyr
(von ihm haben wir leider noch kein Bild zur Verfügung).

Veranstaltungen

Am Freitag, 17. November 2017 findet ein


statt. Die Schülerinnen und Schüler der 3 Maturaklassen verbringen den Vormittag bei der Fa. Felbermayr Transport und Hebetechnik GmbH & Co KG in Wels mit Vorträgen und Workshops.

 

 

 

LANDESPREIS FÜR UMWELT UND NACHHALTIGKEIT

UmweltpreisDer oberöster-reichische Landespreis für Umwelt und Nachhaltigkeit wurde im Linzer Schloss-museum von Landesrat Rudi Anschober an unsere Schule für das EU-Projekt GREEEN verliehen. GREEEN steht für Green Environment Education European Network.  Das internationale Projekt wurde in den letzten drei Jahren von Prof. Christian Buksnowitz und Prof. Karin Hummer mit unterschiedlichen SchülerInnengruppen umgesetzt.

Foto: Sabrina Lied/Quelle: Land Oberösterreich

WELIOS SONDERAUSSTELLUNG „ABENTEUER INFORMATIK“

Das Schuljahr 2017/18 ist das Jahr der digitalen Bildung. Das Welios Science Center hat dieses Thema aufgegriffen und präsentiert ab 17.11.2017 die neue Sonderausstellung „Abenteuer Informatik“!

Informatik begleitet uns im Alltag und der Wissenschaft. Sie gehört mittlerweile zur Allgemeinbildung in unserer digital geprägten Welt. Abenteuer Informatik ist geeignet für junge und ältere Besucher, für Menschen, die sich bisher noch gar nicht mit Informatik beschäftigt haben und auch solche, die schon Erfahrung auf dem Gebiet sammeln konnten. Ideal ist die Ausstellung auch für Familien und Schulklassen. Die Ausstellung wurde von der TU Darmstadt, Didaktik der Informatik unter der Leitung von Prof. Dr.-Ing. Jens Gallenbacher konzipiert.

Das OÖ Science Center Welios schafft in den Bereichen Bildung und Freizeit einen bedeutenden Mehrwert für die Gesellschaft und für die Wirtschaft. Es ist ein ausgelagertes Klassenzimmer und dient als Schaufenster für die Industrie und die Wirtschaft. Es ist ein Kompetenzzentrum, von dem sowohl Bildungseinrichtungen, Hochschulen, Unternehmen als auch Freizeitgäste profitieren. Aktuelle Themen aus der Naturwissenschaft und der Technik werden für Groß und Klein erleb- und begreifbar aufbereitet. Das Ziel ist es, aus den, als oft trocken empfundenen Naturwissenschaften, ein Erlebnis zu kreieren und das Interesse für diese hochspannenden Themen zu wecken.

GLEICHENFEIER/FIRSTFEIER BEIM HAK UMBAU

In der 37. Kalenderwoche, genau am 13. September 2017, ist im Rahmen einer kleinen Feier in der HAK I und HAK II die Dachgleiche/Firstgleiche des Umbaus der HAK I und HAK II festlich begangen worden.

Wir bedanken uns bei Herrn Direktor Mag. Dr. Hochreiner, dass er uns die Möglichkeit geboten hat, für unsere Berichterstattung im WELSER MERKUR bzw. auf unserer Homepage mit ihm die Baufortschritte zu besichtigen und einige Impressionen bildlich für unsere Mitglieder und Leser festzuhalten.

Schon beim Betreten des HAK I-Gebäudes fallen neue Einbauten (Brandschutztüren) auf. Neben der Schaffung des schon lange benötigten zusätzlichen Raumes für die HAK I u nd HAK II ist beim Umbau besonders auch auf die Sicherheit (Verbesserung des Brandschutzes (Brandabschnitte) und der Fluchtwege) grosser Wert gelegt worden. Dazu dienen die eingebauten Brandschutztüren und die umfangreichen (und nach unserer Ansicht architektonisch toll gelösten) Fluchttreppen.

Durch Einbau einer Brücke wurde die Möglichkeit eröffnet, eine „Rundum-Verbindung“ im Gebäude zu haben.

Schon der Rohbau zeigt die doch grosszügige Planung

und gibt erste Eindrücke zur Dimension des neuen Veranstaltungssaales.

Der Baufortschritt liegt gut im Zeitplan, sodass die Fertigstellung im August 2018 realistisch erscheint.

Damit sollte es auch möglich sein, wie geplant das Schuljahr 2018/2019 bereits im neu gestalteten HAK-Gebäude zu starten.

Das Projektmanagement und somit die Kostenkontrolle obliegt der BIG (Bundes-Immopbilien-Gesellschft). Die Schulen sind daher n nicht in die Kostenüberwachung involviert.

 

KLASSENTREFFEN HAK I 1977

Am Freitag 9. Juni 2017 fand im Gastgarten des Gösser Bräu in Wels das Jubiläums-Klassentreffen zum 40-jährigen Maturqjubiläum des HAK I – Maturajahrganges 1977 statt.

Von den 26 damaligen Maturantinnen und Maturanten konnten 19 zum Klassentreffen kommen. 4 MaturantInnen haben sich leider entschuldigen müssen, von 3 MaturantInnen gab es keine Nachricht.

Eine grosse Freude und Ehre für die jubilierenden Teilnehmer war, dass Klassenvorstand OStR. Mag. Gertrude Gösse und auch der Bürgermeister von Thalheim Andreas Stockiger (übrigens auch ein 1977-er Maturant) zur Feierlichkeit gekommen sind.

Am Bild von links nach rechts:
Mag. Dr. Bernhard Matzner, Frau Klassenvorstand OSTR Mag.  Getrude Gössl und Herr Bgm. Andreas Stockinger

Ob dem Programm (?) “ … trifft’s ein paar Glaser auf die gemeinsame schöne Zeit (Rainer)“ gefolgt wurde, ist der Redaktion nicht bekannt.