Überspringen zu Hauptinhalt
GEDANKEN ZUM VERBAND AM JAHRESSCHLUSS

Es sei erlaubt, gegen Ende des nun bald auslaufenden Jahres 2020 wieder einmal ein wenig über meine Erfahrungen und Vorstellungen zum Verband und die Ersuchen an Euch als Mitglieder Mitglieder zu philosophieren.

Auf Grund der sehr beliebten kaufmännischen Ausbildung an unserer Schule gibt es erfreulicherweise immer mehr Absolventen, die wir in unseren Verband begrüssen können. Damit sinkt – ebenfalls erfreulicherweise – auch das Durchschnittsalter unserer Mitglieder immerwieder. Wenn ich aber das durchschnittliche Alter unserer Beitragszahler betrachte, müss ich leider feststellen, dass ein Grossteil unserer freiwilligen Mitgliedsbeiträge aus der Gruppe der älteren Kolleginnen und Kollegen aufgebracht wird. Daher auch die erste Bitte – insbesondere an die neuen Mitglieder – auch unsere Verbandsarbeit für die Absolventenschaft  mit ihren Beiträgen zu unterstützen. Schon jetzt vielen Dank dass diese Bitte Gehör findet.

 

Der grössere Anteil von jüngeren Kolleginnen und Kollegen in unserem Mitgliederkreis sollte natürlich aber auch in unserem Vorstand repräsentiert sein. Wir konnten schon einige Zeit keine neuen Vorstandsmitglieder aus den jüngeren Jahrgängen begrüssen und daher gleich meine weitere Bitte: Nehmt Euch ein Herz und erklärt Euch bereit, an unserer nicht allzu zeitaufwändigen Vorstandstätigkeit (im wesentlichen einige Sitzungen, wo die Vereinsentscheidungen besprochen werden und in Ausnahmefällen auch einige Mithilfe – z. B. bei Veranstaltungen) mitzuarbeiten und damit den Interessen Eurer jüngeren Kolleginnen und Kollegen Beachtung zu verschaffen.

Wie Ihr sicher bemerkt habt, bekommt Ihr unsere Informationen nicht nur in unserem periodisch erscheinenden Mitteilungsblatt WELSER MERKUR, sondern auch – hier sehr zeitnah – auf unserer Internetseite www.welsermerkur.at. Ich würde mich freuen, wenn Ihr diese Informationen auch regelmässig ansehen würdet, aber auch, wenn Ihr selbst Informationen für die Mitteilungsblätter und die Internetseite (persönliche oder beruflicht Veränderungen, Erfolge und Änderungen im Beruf oder beim Studium etc.) beisteuern würdet.

Und zuletzt, aber trotzdem auch sehr wichtig:

Ihr könntet helfen, unsere grösste Kostenposition, den Versand des WELSER MERKUR günstiger zu gestalten, wenn Ihr einverstanden seid, dass wir Euch den WELSER MERKUR als e-Mail-Newsletter (in diesem Fall sogar in farbiger Ausgabe) zusenden dürfen.

Dazu genügt ein ganz kurzes e-Mail

„Ich bin mit der Zustellung des WELSER MERKUR als e-Mail-Newsletter einverstanden.“

So, das waren wieder einmal meine Bitten und Wünsche an Euch. Abschliessend auch von mir liebe Grüsse und beste Wünsche zum Weihnachtsfest und fürs Neue Jahr und noch eins: Gesund bleiben!

Walter Dannecker – 1. Präsident

   

Dieser Beitrag hat 0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar