IG – IINTERESSENGEMEINSCHAFT KAUFMÄNNISCHER ABSOLVENTENVERBÄNDE ÖSTERREICHS

Logo IG 02

 

Die Interessengemeinschaft kaufmännischer Absolventenverbände Österreichs

Zweck:

Der Vertrag über die Interessengemeinschaft kaufmännischer Absolventenverbände Österreichs (IG) bezweckt, durch gegenseitigen Erfahrungsaustausch den einzelnen Verbänden ihre Arbeit zu erleichtern und in besonderen Fällen durch gemeinsame Vertretung aller angeschlossenen Vereinigungen im In- und Auslande den Interessen der Absolventen kaufmännischer Lehranstalten Österreichs zu dienen.

Mittel zur Verwirklichung der Absichten:

  1. a) Austausch aller Aussendungen:

Die einzelnen Verbände verpflichten sich, alle Nachrichtenblätter und die wichtigsten sonstigen Aussendungen, die an die Vereinsmitglieder ausgeschickt werden, sich gegenseitig zuzusenden.

Die Mitglieder der Interessengemeinschaft erhalten deshalb vom geschäftsführenden Verband eine Liste der diesem Vertrag beigetretenen Vereine mit den genauen Anschriften. Diese Liste wird jeweils laufend ergänzt. Jeder Mitgliedsverband der Interessengemeinschaft hat das Recht, Veröffentlichungen aus der Mitteilungsblättern der Kollegenverbände in den eigenen Mitteilungsblättern unter Quellenangabe abzudrucken.

  1. b) Delegiertentagung:

Um den Erfahrungsaustausch unter den leitenden Funktionären zu intensivieren und um dem geschäftsführenden Verband Richtlinien für seine Tätigkeit zu geben, wird von der Interessengemeinschaft mindestens einmal im Jahr eine Delegiertentagung veranstaltet.

Die Verbände verpflichten sich, mindestens einen bevollmächtigten Vertreter zu dieser Tagung zu entsenden. In besonderen Fällen kann ein anderer Verband, dem eine schriftliche Vollmacht auszuhändigen ist, mit der Vertretung betraut werden. Ein Verband kann jedoch bei der Delegiertentagung höchstens zwei andere Verbände vertreten und deren Stimmrecht ausüben. Beschlüsse werden mit Stimmenmehrheit gefasst, wobei jeder Verband für je angefangene 1000 Mitglieder eine Stimme hat.

  1. c) Tätigkeitsbericht:

Der geschäftsführende Verband (in diesem Jahr wurde der Absolventenverband der Bundeshandelsakademie und Bundeshandelsschule I Wels mit der Österreichweiten Geschäftsführung betraut) übernimmt die Verpflichtung, einen zusammenfassenden Tätigkeitsbericht mindestens einmal im Jahr allen interessierten Stellen zuzusenden.

Mitgliedschaft:

Jeder behördlich angemeldete schulgebundene Verein von Absolventen kaufmännischer Lehranstalten Österreichs kann diesem Vertrag jederzeit beitreten. Die An- und Abmeldung erfolgt durch eingeschriebenen Brief, der an den geschäftsführenden Verband gerichtet sein muss.

 

Die jährliche Delegiertentagung der Interessengemeinschaft kaufmännischer Absolventenverbände Österreichs (IG):

Einmal im Jahr findet die Tagung der Interessengemeinschaft kaufmännischer Absolventenverbände Österreichs (IG), jedes Mal in einer anderen Stadt Österreichs, statt, an der sehr viele Delegierte der Absolventenverbände Österreichs und Gastdelegierte aus Verbänden der Arbeitsgemeinschaft kaufmännischer Absolventenverbände (AKA), der deutschen Schwesterorganisation der IG, teilnehmen.

Diese Tagungen haben eine Dauer von 4 Tagen.

In den Sitzungen, die am Vormittag stattfinden, werden schulische Probleme diskutiert und besprochen und es findet ein reger Erfahrungsaustausch statt. Auch finden interessante Vorträge statt.

Die IG-Tagung ist aber jährlich auch immer ein gesellschaftliches Ereignis, bei dem neben den offiziellen Tagungsthemen, die in den Arbeitssitzungen behandelt werden, auch in persönlichen privaten Diskussionen Erfahrungen zur Tätigkeit in der Absolventenbewegung ausgetauscht werden.

Die gesellschaftliche Seite besteht einerseits aus Abendveranstaltungen mit Musik und Tanz, zu denen meist der Bürgermeister des gastgebenden Ortes und der Landeshauptmann des Gastlandes einladen. Den Tagungsteilnehmern und Begleitpersonen wird im Rahmenprogramm auch die gastgebende Stadt und das Umland näher vorgestellt.

Alle Teilnehmer an diesen IG-Tagungen kommen jedes Jahr gerne wieder und besonders auch die deutschen Teilnehmer sind von der österreichischen Organisation dieser Tagungen immer sehr beeindruckt. So sind die letzte Tagung in Wels und auch die Stadt Wels selbst den Teilnehmern – wie wir in Gesprächen bei Tagungen in anderen Städten immer wieder zu hören bekommen – noch immer in sehr angenehmer Erinnerung.

Natürlich sind diese Tagungen darüber hinaus auch für die Stadt, in der die Tagung abgehalten wird, immer ein gewisser wirtschaftlicher Faktor und eine lebendige Fremdenverkehrswerbung.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mitteilungen des Absolventenverbandes der Bundeshandelsakademie und Bundeshandelsschule I Wels