skip to Main Content

Änderungen im Vorstand –
Vostellung Stefanie Forstinger MBA

Wie wir auf unserer Homepage (www.welsermerkur.at) schon berichteten, gab es durch die heurige Neuwahl unseres Vorstandes  3 Änderungen:

Unser bisheriger 2. Präsident Dkfm. Dr. Walter Pfaffenzeller hat über eigenen Wunsch sein Amt zurückgelegt, wird aber in Zukunft Beirat im Vorstand sein.

In seine Position als 2. Präsident  ist unserer bisheriger Kassier-Stellvertreter Franz Nimmervoll nachgefolgt.

Seine Position als Kassier-Stellvertreterin hat erfreulicherweise Kollegin Stefanie Forstinger übernommen. Erfreulich auch deshalb, weil sie das Durchschnittsalter im Vorstand deutlich senkt. Herzlich willkommen im Vorstand und vielen Dank, dass Du mitmachst, liebe Steffi.

 

Unsere neue Vorstandskollegin Stefanie Forstinger möchte sich gleich selbst kurz bei Euch vorstellen:

Geboren im März 1985 in Wels, Tochter von Brigitte und Johann Schaff, verheiratet seit September 2015 mit Stefan Forstinger. Tierliebhaberin (Besitzerin einer sehr lieben Rottweiler-Hündin namens Emma).

Folgende Schulen wurden von mir besucht:
Volksschule Wels – Pernau              vom  September 1991 bis Juli 1995
Sporthauptschule Wels – Pernau    vom  September 1995 bis  Juli 1999
Handelsschule I Wels                     vom  September 1999 bis Juli 2002 

Nicht lange nach Abschluss der Handelsschule habe ich  die Unternehmer-prüfung mit Auszeichnung abgeschlossen und mein beruflicher Werdegang nahm seinen Lauf. 

Bürojobs in verschiedenen Firmen folgten (Erfahrung sammeln, wie man heute so schön sagt). Da noch ein wenig Zeit übrig war, entschloss ich mich, neben meiner beruflichen Laufbahn noch ein Studium an der Uni Krems mit dem Abschluss zum MBA zu absolvieren.

Seit Februar 2018 bin ich nun im Betrieb meines Vaters angestellt um zu Lernen um später nachfolgen zu können.  

Die wesentlichen Berührungspunkte zur HAK sind mein eigener Besuch dieser Schule, aber auch meine Mutter (Maturajahrgang 1977) und meine drei Onkeln sowie mein Cousin besuchten unsere Schule. Irgendwie also schon ein klein wenig Familientradition. 

Zum Absolventenverband kam ich etwas unverhofft –  mein Mutter, die schon seit fast 30 Jahren für den Verband als Kassiererin tätig ist – hat mich gebeten, im Vorstand des Absolventenverbandes mitzuarbeiten.

Ich möchte aber auch nicht unerwähnt lassen, dass ich mich sehr darüber freue, dass ich nun aktiv im Verband mitarbeiten darf. 

 
Stefanie Forstinger MBA

Schreibe einen Kommentar